Herzlich willkommen beim AWO - Ortsverein Zirndorf-Weiherhof e.V.
zuletzt aktualisiert am 2. 12. 2022
-
Treffen für Demenzkranke und betreuende Angehörige In Zusammenarbeit mit der Fachstelle für pflegende Angehörige gibt es beim AWO-Ortsvereine Zirndorf- Weiherhof seit Herbst 2021 ein Angebot für Personen, die an Demenz erkrankt  sind und deren betreuende Angehörige. Die Treffen finden alle 14 Tage ín der AWO-Begeg- nungsstätte am Dorfplatz 12 statt. Geleitet wurden sie zunächst von Manuela Fuckerer von der Fachstelle. Inzwischen haben die Aufgabe Anja Rosenbauer und Nonna Günther übernommen. Sie werden von der Weiherhofer AWO-Vorsitzenden Heidi Übler unterstützt. Auf dem Programm stehen verschiedene Varianten der Geselligkeit, auch Singen und Filme. Entspannungsübungen und Sitzgymnastik dienen der Prävention, Basteln und Malen fördern die Kre- ativität. In lockerer Atmosphäre können auch Kranke zeigen, welche Fertigkeiten in ihnen stecken. Dazu gibt es AWO-Fair-Trade-Kaffee und selbst gebackene Kuchen. Bei den Erkrankten sind die ersten positiven Verän- derungen festzustellen. Sie ergreifen teilweise selbst die Initiatve, begrüßen die Teilnehmenden und be- danken sich für die Organisation. Selbst wenn sie ins Pflegeheim umziehen mussten, kommt die be- treuende Ehefrau noch zu den Treffen. Wer teilnehmen möchte, sollte sich bei Heidi Übler unter Telefon 0911- 60 616 88 melden. Das Angebot gilt nicht nur für AWO-Mitglieder, son- dern auch für Personen, die dem Wohlfahtsverband nicht angehören.
beim Besuch der AWO-Begegnungsstätte bitte die aktuellen Coronaregeln beachten !!
Herzlich willkommen beim AWO - Ortsverein Zirndorf-Weiherhof e.V.
zuletzt aktualisiert am 2. 12. 2022
Treffen für Demenzkranke und betreuende Angehörige In Zusammenarbeit mit der Fachstelle für pflegende Angehörige gibt es beim AWO-Ortsvereine Zirndorf- Weiherhof seit Herbst 2021 ein Angebot für Personen, die an Demenz erkrankt  sind und deren betreuende Angehörige. Die Treffen finden alle 14 Tage ín der AWO-Begeg- nungsstätte am Dorfplatz 12 statt. Geleitet wurden sie zunächst von Manuela Fuckerer von der Fachstelle. Inzwischen haben die Aufgabe Anja Rosenbauer und Nonna Günther übernommen. Sie werden von der Weiherhofer AWO-Vorsitzenden Heidi Übler unterstützt. Auf dem Programm stehen verschiedene Varianten der Geselligkeit, auch Singen und Filme. Entspannungsübungen und Sitzgymnastik dienen der Prävention, Basteln und Malen fördern die Kre- ativität. In lockerer Atmosphäre können auch Kranke zeigen, welche Fertigkeiten in ihnen stecken. Dazu gibt es AWO-Fair-Trade-Kaffee und selbst gebackene Kuchen. Bei den Erkrankten sind die ersten positiven Verän- derungen festzustellen. Sie ergreifen teilweise selbst die Initiatve, begrüßen die Teilnehmenden und be- danken sich für die Organisation. Selbst wenn sie ins Pflegeheim umziehen mussten, kommt die be- treuende Ehefrau noch zu den Treffen. Wer teilnehmen möchte, sollte sich bei Heidi Übler unter Telefon 0911- 60 616 88 melden. Das Angebot gilt nicht nur für AWO-Mitglieder, son- dern auch für Personen, die dem Wohlfahtsverband nicht angehören.